EXTREMIS
Über Extremis
Extremis-Möbel oder auch «Möbel des Ungewöhnlichen» stehen für logisches, zeitloses Design, das sich durch überraschende Funktionalität auszeichnet, sowie die Verwendung ehrlicher Materialien. Die «Werkzeuge für das Miteinander», die in der Designmöbelkollektion von Extremis zu finden sind, konzentrieren sich auf menschliche Interaktion, intelligente Problemlösung und Nachhaltigkeit mit dem Ziel, das Leben zu verbessern. Extremis’ Mission ist es, wegweisende Produkte und Konzepte zu entwickeln.
ACACIA
Eine sonnenverwöhnte Terrasse benötigt natürlich etwas Schatten.
Der exzentrische Acacia-Sonnenschirm, der an die afrikanische Akazie angelehnt ist, muss zur Sonne hin ausgerichtet werden und wirft mit einer relativ kleinen Fläche ebenso viel Schatten wie ein grösseres Exemplar.
Anstatt den Schirm zu schliessen, wird das Tuch einfach abgenommen und aufbewahrt. Nach Sonnenuntergang sorgt die eingebaute Beleuchtung unter dem Sonnenschirmtuch für ein freundliches Ambiente. Am integrierten aufladbaren LED-Modul, das von einer Taschenlampe inspiriert ist, besticht ebenfalls die Schlichtheit.
BISTROO – Seite an Seite
Sehen Sie sich das Möbel an, dann begreifen Sie sofort, wo das doppelte o seinen Ursprung hat. Die runden Rückenlehnen stützen Sie, wenn Sie – Seite an Seite – die Welt um sich herum im Auge behalten. Auf der Tischplatte ist genug Platz für ein französisches Frühstück oder ein paar köstliche kleine Knabbereien. Dank der Aussparung darin kann der Kellner auch einfach ein Tablett mit Kräutern und Saucen dazustellen. Durch seine Gestaltung steht das Möbel nicht nur auf jedem Untergrund perfekt stabil, es lässt sich darüber hinaus schneller stapeln und anschliessen als einzelne Tische und Stühle. Ein Pluspunkt für jeden Gastronomen.
GARGANTUA – zeitloser Designklassiker
An seinem 30. Geburtstag war Dirk Wynants von einer Sache wirklich überzeugt: Er wollte seine eigene Firma gründen. Dass er gleich einen zeitlosen Klassiker auf den Markt bringen würde, sollte sich erst später zeigen.
Auch wenn der Gargantua in kommerzieller Hinsicht ein sehr rationaler Entwurf ist – es gibt nur eine einzige Form, eine einzige Ausführung, eine einzige Grösse –, ist sich inzwischen doch alle Welt einig: Gargantua hat sich über Trends und Produktinnovationen hinweg einen Platz unter den Klassikern des belgischen Designs erobert.

© Designed by Dirk Wynants, 1994

VIRUS: Togetherness überall
Virus ist ein Picknicktisch in verschiedenen Erscheinungsformen. Dirk Wynants hat mit einem einzigen identischen Sitzrahmen verschiedene Versionen für zwei bis fünf Personen entworfen. Auf diese Weise kann ein Raum auf attraktive Weise mit einer Mischung kleiner bis mittelgrosser Bankgestelle gefüllt werden, ohne an Uniformität einzubüssen. Der kompakte Entwurf geht darüber hinaus auf den Trend zu Wohnen auf kleinerer Fläche ein und bietet so eine Lösung zur Ausstattung von Balkons oder Stadtgärten.